Verantwortlich für Inhalt und Fotografien: Bernd Otto, bott1@rz-online.de
Copyright: Bernd Otto
Seitengestaltung: Bernd Otto
Für den Inhalt von hier verlinkten Seiten wird aus rechtlichen Gründen keine Haftung übernommen.

 

BO_EULE_Loogo

Wenn Sie Fragen haben oder mit einem Repräsentanten von Rheinland-Lorrain-Nepal e.V. über unsere
[PRODUKTE / SERVICES] sprechen möchten, schreiben Sie eine E-Mail an cott1@rz-online.de
oder rufen Sie uns an unter 0261-26856.

Aktuell:   

    Namaste

Hilfe für Kinder in den Bergdörfern Nepals

Brisante Lage in Nepal, 6 Monate nach der Erdbeben Katastrophe

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer Nepals,

ein aktueller Bericht über die brisante Lage in Nepal, 6 Monate nach der Katastrophe.
Die Lage in Nepal nimmt allmählich katastrophale Ausmaße an.
Ein Ende ist nicht in Sicht.
Man muss in der Tat von einer zunehmenden humanitären Krise sprechen.

Es gibt eine Stellungnahme, die der akademische Forscherkreis aus Großbritannien zu Nepal gestern in Umlauf gegeben hat.
Der Text ist deutlich und zugleich politisch zurückhaltend.
Aggressive Vorwürfe an die völlig unfähigen nepalischen Politiker, die sehr begründet wären, werden bewusst zurückgehalten. Bericht in Englisch

Unser Mitglied Dr. Karl-Heinz Krämer ( Nepalexperte ) hat uns folgende Informationen zur Lage in Nepal zusammengestellt.
Bitte lesen Sie dazu auch seinen ausführlichen Bericht.

Hier die Kurzfassung:
Die internationale Staatengemeinschaft hat im Juni 4,4 Milliarden Dollar für den Wiederaufbau zugesagt.
Nicht ein einziger davon wurde bisher abgerufen, weil sich die Politiker weder über die Zusammensetzung einer nationalen Kommission zum Wiederaufbau
(rein machtpolitischer Streit zwischen den Parteien) noch über eine notwendige Gesetzesgrundlage hierzu einigen können.
Die Opfer der Beben haben den Monsun leidlich überstanden.
Jetzt steht der Winter bevor, im Hochgebirge hat es bereits geschneit. Hilfsbemühungen des Staates sind nicht erkennbar.
Gleichzeitig nimmt der Konflikt im Terai kein Ende.
Die Menschen dort werden seit Generationen ausgegrenzt und benachteiligt.
Die neue Verfassung, die jetzt von den hochkastigen männlichen Führern der großen Parteien ohne die in der Übergangsverfassung vorgeschriebene Beteiligung der traditionell ausgegrenzten Gruppen durchgeboxt wurde
(die Abgeordneten aus diesen Gruppen durften die Anliegen ihrer Gruppen nicht einbringen, sondern mussten bedingungslos die Pläne ihrer Parteiführer unterstützen (keine geheime Abstimmung), ist die Ursache für die seit mehr als zwei Monaten andauernden Streiks, Demonstrationen und Blockaden im Terai. Indien hat sich vor etwa eineinhalb Monaten eingemischt und eine Wirtschaftsblockade verhängt.
Es gibt kaum Benzin und Gas. Medikamente und andere essentielle Versorgungsgüter gehen zuneige.
Die Liste könnte noch lange fortgesetzt werden.

Wir sind auch weiterhin auf Spenden angewiesen.
Nur mit unserer Unterstützung und die der vielen kleinen privaten Organisationen kann das Leid der Menschen in Nepal, insbesondere in den Bergregionen ein wenig gelindert werden.

Die Regierung tut nichts, also müssen und sollten wir helfen so gut wir können!

Spenden bitte auf das Konto: Rheinland Lorraine Nepal e. V.
IBAN: DE53 5705 0120 0140 4296 22
BIC: MALADE51KOB

Rheinl.Pfalz
Flag-Lorraine
Flag-of-Nepal

Willkommen Bonjour Namaste
Rheinland - Lorraine - Nepal e.V.

Om-Mani-Padme-Hum
Logo-RLN